Digitaluhren

Digitaluhren der Reihe NDC sind zur Uhrzeit-, Datums- und Temperaturdarstellung im Zahlenformat geeignet. Bei der konstruktiven Gestaltung und Anzeigenausführung wurde besonderer Nachdruck gelegt auf hohe Funktionsfähigkeit und aufs ästhetische Design. Die Anzeigenserie NDC 57/…m und 100/…m eignet sich bestens für den Einsatz im architektonisch anspruchsvollen Innenraum insbesondere in Banken, öffentlichen Stellen, Firmengebäuden etc.. Einbaurahmen sind standardmäßig lieferbar in platingrau matt. Die Anfertigung ist je nach Kundenwunsch auch in anderen beliebigen Palettenfarben durchaus möglich, doch dies erfolgt lediglich gegen Aufpreis.

Als Anzeigebauelemente werden 7-Segment LEDs mit hoher Leuchtkraft verwendet. Die größeren Anzeigegeräte NDC 160/...m, 212/...m sind für den Einsatz in Outdoor- oder Industrieumgebung geeignet. Das Gehäuse ist doppelwandig aufgebaut, ausgebildet mit einem inneren Stahl- und einem oberen Alu-Einbaurahmen.

Die Anzeigen Serie NDC…m verfügen über leuchtstarke rote LED mit elliptischer Längsoptik, bei der sich der Lichtstrahl seitlich – in der Horizontalebene verbreitet, was eine gute Lesbarkeit und einen breiten Ablesewinkel auch bei hohem hellem Tageslicht ermöglicht.

Display-Helligkeit von diesen Uhranzeigen lässt sich manuell oder automatisch regeln, abhängig von herrschenden Helligkeitsverhältnissen. Es besteht die Möglichkeit, einen internen oder externen Temperatursensor und einen GPS-Empfänger (bzw. ein anderes Synchronisationsgerät) zu den sämtlichen Uhranzeigen anzuschließen. Dadurch wird eine hohe Langzeitgenauigkeit 1Sekunde in 300 000 Jahren erzielt, ohne dass es nötig wäre, die Uhren manuell abzugleichen. Der Benutzer kann die Wahl automatische Umschaltung Sommerzeit/Winterzeit und umgekehrt selbst treffen. Für eine genaue Messung eines Zeitintervalls wird entweder Stoppuhr- oder Abzählfunktion genutzt. Zur Verfügung steht ein Einschaltkontakt von Einaburelais, gesteuert entweder über die Beendigung des Abzählens oder über vorprogrammierte Zeitintervalle, wodurch z.B. das Pausensignal in Schulen gesteuert werden kann. Mithilfe der Uhranzeigen kann das System der Einheitszeit bestimmt werden, die Zeitsynchronisierung im Netzwerk erfolgt über den NDC-net Bus (RS-485, zweidraht Kabel) und per Benutzerkonfiguration.

Die Uhranzeigen bieten weitere Konfigurationsmöglichkeiten: es lässt sich die Anzeigendauer von Zeit, Datum, Temperatur, Stoppuhr und Abzählfunktion sowie Umschaltzeiten dieser Angaben einstellen, und damit die Uhranzeigen optimal den individuellen kundenspezifischen Anforderungen anpassen. Zusätzlich kann die Zeitverschiebung eingestellt werden, was Voraussetzung, ebenfalls bei der Synchronisation (z.B. GPS), für deren Einsatz in verschiedenen Zeitzonen schafft. Allein die Einstellung und das Programmieren der Uhranzeigen erfolgt drahtlos per eine IR Fernbedienung (ähnlich wie beim Fernseher). Zur Beachtung: Im Fall einer externen Zeitsynchronisierung (z.B. per GPS) werden Datum und Zeit automatisch eingestellt!

Die Konstruktion der Uhranzeigen ist für den Wandeinbau geeignet, Modelle der Reihe NDC 160/...m a 212/...m werden standardmäßig mit einer Klappkonsole geliefert.

ausführliche Beschreibung, Eigenschaften der Anzeigeserie NDC

  • Uhrzeit – das Format der Zeitanzeige Stunden : Minuten bzw. Stunden : Minuten : Sekunden, Einstellung der Zeitzone, Zeitkorrektion um ±23 und 59 Minuten, verfügbare Funktion der automatischen Umschaltung zwischen Sommer- und Winterzeit;
  • Datum – Das Format der Anzeige Tag : Monat bzw. Tag : Monat : Jahr;
  • Temperatur – angezeigter Temperaturbereich -99° ÷ -10°, -9.9° ÷ 99.9° bzw. -99°C ÷ -10°C, -9.9°C ÷ 99.9°C, falls ein interner oder externer Temperatursensor angeschlossen wird;
  • Stoppuhr - Start/Stopp/Zwischenzeit/Reset, Auslösung- hundertstel Sekunde, automatische Reduktion der Auslösung nach dem Überlaufen des Bereichs, Steuerung per Fernbedienung bzw. eine lokale bzw. ferne Steuerstelle;
  • Zähler - count-up (addieren) oder count-down (abrechnen) – einstellbare Grenzwert, automatisches Umschalten des angezeigtes, Format, Start/Stopp/Resume/Reset, Bereich 1s bis 99 Tage, 23 Stunden, 59 Minuten, 59 Sekunden, Einschalten eines internen und externen Fernrelais nachdem die Grenzwert erreichen wird, Steuerung per Fernbedienung , über lokalen Eingang oder Fernschaltkontakt;
  • Zeitschaltuhr – 16 programmierbaren Zeitintervalle fürs Einschalten eines Einbaurelais oder eines externen Fernrelais, Schaltdauer des Relais stufenlos einstellbar 0.01 – 99 Sekunden, programmierbare Schalttage (Kalender - Wochen, Tage);
  • Umschaltanzeige – der oben erwähnten Funktionen, einstellbar 0 – 60 Sekunden;
  • Es besteht die Möglichkeit die Uhranzeige über einen Datenbus NDC-net an Netzwerk-Zeitsynchronisierung anzuschließen;
  • Es besteht die Möglichkeit das GPS Synchronisationsmodul über einen Datenbus NDC-net an die Uhranzeige anzuschließen (gegen Aufpreis auch mit galvanischer Trennung);
  • Es besteht die Möglichkeit einen internen oder externen Temperatursensor anzuschließen;
  • Genauigkeit der Zeitanzeige ist ±30 Sekunden/Monat unabhängig (im Temperaturbereich +20°C ÷ +30°C) bzw. entsprechend der Genauigkeit des Synchronisationsmodul (z.B. GPS);
  • Eingänge/Ausgänge – serielle RS-485 Schnittstelle für den NDC-ne Datenbus (gegen Aufpreis auch mit galvanischer Trennung), Zählertaste-Eingang bzw. Stoppuhrtaste-Eingang (gegen Aufpreis auch mit galvanischer Trennung), Temperatursensor-Eingang, Ausgangskontakt des Relais 2A/250VAC, gesteuert entweder durch den Zähler oder das Schaltuhrmodus;
  • Automatische oder manuelle Regelung der Helligkeit in 15 Schritten , abhängig von der Intensität des Umgebungslichts;
  • Regelung und Programmierung der Uhren per eine IR Fernbedienung, bis 20 m.

Standard-Zubehör:

  • Gegenstück eines Verbindungssteckers ( NDC 160/...m a 212/...m);
  • Klappkonsole für den Wandeinbau (NDC 160/...m a 212/...m);
  • Netzgerät 230V http://www.elen.sk/12V=, 0.5A Geräte mit 12V= Speisung NDC ... 12DC.

Wahl-Zubehör:

  • IR Fernbedienung zur manuellen Steuerung (Reichweite bis 20 m);
  • GPS Synchronisationsmodul (gegen Aufpreis auch mit galvanischer Trennung);
  • Ein lokaler Temperatursensor.

Anwendungen:

Die Digitaluhren sind einerseits als autonome Einzeluhr einsetzbar oder kommen noch häufiger als ein Bestandteil eines bereits bestehenden, durch GPS gesteuerten Einheitszeitsystems vor, ein typisches Beispiel dafür sind Flughafen-Abfertigungsgebäuden, Bahnsteige, Fertigungshallen, Bürobauten, Turnhallen, Umkleideräume etc.. Diese Geräte werden auch als Besuchsanzeige angewendet. Sehr oft wird derer Ermittlung der Zeitberechnung benutzt, diese Funktion ermittelt wie viel Zeit bleibt bis zu einem gewissen Ereignis z.B. zum Jahresende, zur Supermarkt Neueröffnung, zum Aufräumen im öffentlichen Raum (im Ausland).

die Anzahl der unfallfreien Tage

Eine spezifische Ausfertigung im Kundenauftrag sind digitale Uhranzeigen für Darstellung von unfall- oder verletzungsfreien Tagen. Es geht um eine beliebte Art und Weise der Firmenwerbung vor allem im Ausland. Auf die freie Displayfläche lässt sich Firmenname oder Firmenlogo platzieren. Die Angabe von unfallfreien Tagen kann mit einer programmierbaren LED-Zeile zur Anzeige eines Wahltextes kombiniert werden.

PDF

Digitaluhren serie NDC (PDF)


Uhranzeigen für eine Indoor-umgebung

Digitaluhren mit Uhrzeit-, Datum- und Temperaturanzeige
NDC 57/4 R

Preis ohne MwSt: 230,30 €
Preis inkl. gesetzl: 276,36 €

Digitaluhren mit Uhrzeit-, Datum- und Temperaturanzeige
NDC 57/6 R

Preis ohne MwSt: 272,60 €
Preis inkl. gesetzl: 327,12 €

Digitaluhren mit Uhrzeit-, Datum- und Temperaturanzeige
NDC 100/4 R

Preis ohne MwSt: 255,80 €
Preis inkl. gesetzl: 306,96 €

Digitaluhren mit Uhrzeit-, Datum- und Temperaturanzeige
NDC 100/6 R

Preis ohne MwSt: 292,80 €
Preis inkl. gesetzl: 351,36 €

Uhranzeigen für eine Outdoor-umgebung

Digitaluhren mit Uhrzeit-, Datum- und Temperaturanzeige NDC 160/4 R

Preis ohne MwSt: 797,40 €
Preis inkl. gesetzl: 956,88 €

Zubehör für Digitaluhren